Geschichte

1937

Volksschule Neuhofen entstand durch Zusammenlegung der beiden christlichen Konfessionsschulen


10.10.1964:

Einweihung der heutigen Rehbachschule - Hauptgebäude (1.Bauabschnitt), für die bestehende Volksschule 1.-8. Klasse.


14.01.1967:

Der Pavillon (2. Bauabschnitt) ist bezugsfertig.


01.08.1974:

Trennung in Grund- und Hauptschule. Klassen 5 bis 9 bildeten zusammen mit den Klassen der Carl-Bosch-Schule Limburgerhof im Rahmen eines Schulverbandes die neue Hauptschule Limburgerhof- Neuhofen mit Sitz in der Carl-Bosch-Schule. Nachdem die Schülerzahl den Rahmen der Carl-Bosch-Schule sprengte, wurden die Klassen 5 und 6 nach Neuhofen in die Rehbachschule ausgelagert.


April 1980:

Die “Rudolph-Wihr-Schule” Hauptschule Limburgerhof-Neuhofen wird eingeweiht. Die Rehbachschule Neuhofen ist nun Grundschule mit den Klassen 1 – 4


Seit 1979

Teilnahme der 3. und 4. Klassen am Vorlesewettbewerb der Kreisvolkshochschule Ludwigshafen.

Seit 1982

Die Sonderschule unterhält ein Ambulatorium für Kinder mit Sprachbehinderung an der Rehbachschule.


Seit 1988

Die Gemeinde bietet eine Hausaufgabenhilfe mit Schwerpunkt für Kinder von Aussiedlern und Kinder mit Sprachdefiziten an. 


1988

Die Rehbachschule hat sich an der Malaktion der Gemeinde beteiligt. Wandmalereien schmücken die betongrauen Wände der Rehbachwegunterführungen


01.11.1991

Die “Betreuende Grundschule” wurde an der Rehbachschule Neuhofen eingerichtet.


29.08.1994

Einweihung des Erweiterungsbaues mit 2 zusätzlichen Klassenräumen, Sportraum und Elternsprechzimmer.


Sommer 2005

Neugestaltung eines naturnahen Spielplatzes.


Seit 2009

Die Rehbachschule nimmt teil am Lernpatenprojekt der Bürgerstiftung Pfalz unter dem Motto “keiner darf verloren gehen” ab Schuljahr 2009/10.


2010

Einrichtung der ersten bilingualen Klasse.